Brennecke & Partner Rechtsanwälte Logo
Standorte - Ihr Rechtsanwalt vor Ort

Ihr Rechtsanwalt vor Ort:

Datenschutzerklärung


Kontakt

Anfrage


Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.

Sie kamen von hier: 62048/1416-BGB-Gesamtgut

62048/1416-BGB-Gesamtgut

Paragrafen davor und folgende

§ 1389 BGB Sicherheitsleistung
§ 1390 BGB Ansprüche des Ausgleichsberechtigten gegen Dritte
§ 1408 BGB Ehevertrag, Vertragsfreiheit
§ 1409 BGB Beschränkung der Vertragsfreiheit
§ 1410 BGB Form
§ 1411 BGB Eheverträge beschränkt Geschäftsfähiger und Geschäftsunfähiger
§ 1412 BGB Wirkung gegenüber Dritten
§ 1413 BGB Widerruf der Überlassung der Vermögensverwaltung
§ 1414 BGB Eintritt der Gütertrennung
§ 1415 BGB Vereinbarung durch Ehevertrag

§ 1417 BGB Sondergut
§ 1418 BGB Vorbehaltsgut
§ 1419 BGB Gesamthandsgemeinschaft
§ 1420 BGB Verwendung zum Unterhalt
§ 1421 BGB Verwaltung des Gesamtguts
§ 1422 BGB Inhalt des Verwaltungsrechts
§ 1423 BGB Verfügung über das Gesamtgut im Ganzen
§ 1424 BGB Verfügung über Grundstücke, Schiffe oder Schiffsbauwerke
§ 1425 BGB Schenkungen
§ 1426 BGB Ersetzung der Zustimmung des anderen Ehegatten

§ 1416 BGB Gesamtgut

(1) Das Vermögen des Mannes und das Vermögen der Frau werden durch die Gütergemeinschaft gemeinschaftliches Vermögen beider Ehegatten
(Gesamtgut). Zu dem Gesamtgut gehört auch das Vermögen, das der Mann oder die Frau während der Gütergemeinschaft erwirbt.
(2) Die einzelnen Gegenstände werden gemeinschaftlich; sie brauchen nicht durch Rechtsgeschäft übertragen zu werden.
(3) Wird ein Recht gemeinschaftlich, das im Grundbuch eingetragen ist oder in das Grundbuch eingetragen werden kann, so kann jeder Ehegatte von dem anderen verlangen, dass er zur Berichtigung des Grundbuchs mitwirke. Entsprechendes gilt, wenn ein Recht gemeinschaftlich wird, das im Schiffsregister oder im Schiffsbauregister eingetragen ist.
Kontakt: info@brennecke-rechtsanwaelte.de
Stand: 19.04.2006


Normen: § 1416 BGB