Brennecke & Partner Rechtsanwälte Logo
Standorte - Ihr Rechtsanwalt vor Ort

Ihr Rechtsanwalt vor Ort:

Datenschutzerklärung


Kontakt

Anfrage


Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.

Sie kamen von hier: 225541/Parallelentscheidung-zu-fuehrender-Sache- 4-AZR-209/15 -ohne-Tatbestand-und-Entscheidungsgruende

225541/Parallelentscheidung-zu-fuehrender-Sache- 4-AZR-209/15 -ohne-Tatbestand-und-Entscheidungsgruende

Parallelentscheidung zu führender Sache - 4 AZR 209/15 -, ohne Tatbestand und Entscheidungsgründe

BUNDESARBEITSGERICHT Urteil vom 16.5.2018, 4 AZR 210/15
ECLI:DE:BAG:2018:160518.U.4AZR210.15.0

Parallelentscheidung zu führender Sache - 4 AZR 209/15 -, ohne Tatbestand und Entscheidungsgründe

Tenor

Die Revision der Beklagten gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 3. Dezember 2014 - 24 Sa 1128/14 - wird auf ihre Kosten zurückgewiesen.

Sonstiger Langtext

 
1 
Die Parteien haben im Hinblick auf die Entscheidung in dem Parallelverfahren - 4 AZR 209/15 - auf Tatbestand und Entscheidungsgründe verzichtet (§ 72 Abs. 5 ArbGG, § 555 Abs. 1 Satz 1, § 313a Abs. 1 Satz 2 ZPO).
        
    Eylert    
        
    Creutzfeldt    
        
    Rinck    
        
        
        
    Kümpel    
        
    Gey-Rommel    
                

Kontakt: info@brennecke-rechtsanwaelte.de
Stand: 16.5.2018


Wir beraten Sie gerne persönlich, telefonisch oder per Mail. Sie können uns Ihr Anliegen samt den relevanten Unterlagen gerne unverbindlich als PDF zumailen, zufaxen oder per Post zusenden. Wir schauen diese durch und setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, um Ihnen ein unverbindliches Angebot für ein Mandat zu unterbreiten. Ein Mandat kommt erst mit schriftlicher Mandatserteilung zustande.
Wir bitten um Ihr Verständnis: Wir können keine kostenlose Rechtsberatung erbringen.

Gericht / Az.: BUNDESARBEITSGERICHT Urteil vom 16.5.2018, 4 AZR 210/15
ECLI:DE:BAG:2018:160518.U.4AZR210.15.0