Brennecke & Partner Rechtsanwälte Logo
Standorte - Ihr Rechtsanwalt vor Ort

Ihr Rechtsanwalt vor Ort:

Datenschutzerklärung


Kontakt

Anfrage


Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.

Sie sind hier: Rechtsinfos/Kapitalmarktrecht/BArbG

Rechtsinfos/Kapitalmarktrecht/BArbG

 
 

Verfall von Ansprüchen aus einem Aktienoptionsplan
 
Parallelentscheidung zum Urteil des Gerichts vom 28.05.2008, 10 AZR 351/07.
 
Sicherung durch Treuhandvereinbarung
 
Sicherung durch Treuhandvereinbarung
 
Erfolgsbeteiligung nach einem Carried-Interest-Plan
 
Zustimmungsersetzung nach § 103 BetrVG
 
Parallelentscheidung zum Urteil des Gerichts vom 12.10.2011, 10 AZR 758/10.
 
Variable Vergütung - Festlegung eines Bonuspools
 
Variable Vergütung - Festlegung eines Bonuspools
 
Auflösung des ERA-Anpassungsfonds - Gleichbehandlungsgrundsatz
 
Zahlungsanspruch aus einem Aktienoptionsprogramm - arbeitsrechtlicher Gleichbehandlungsgrundsatz
 
Betriebsvereinbarung - Wirksamkeit einer Stichtagsregelung - Angebot auf Abschluss von Aufhebungsverträgen mit Turboprämie - Gleichbehandlung - Sozialplan
 
Urlaubskassenverfahren für Arbeitgeber aus der Schweiz
 
Geschäftsunterlagen - Herausgabeanspruch des Arbeitgebers
 
Variable Vergütung - Festlegung eines Bonuspools
 
Überschussbeteiligung - Pensionskasse - AGB-Kontrolle - Gleichbehandlung - Schadensersatz
 
Parallelentscheidung zum Urteil des Gerichts vom 12.10.2011, 10 AZR 758/10.
 
Parallelentscheidung zum Urteil des Gerichts vom 12.10.2011, 10 AZR 758/10.
 
Variable Vergütung - Betriebsvereinbarung
 
Parallelentscheidung zum Urteil des Gerichts vom 12.10.2011, 10 AZR 758/10.
 
Variable Vergütung - Betriebsvereinbarung
 
Parallelentscheidung zum Urteil des Gerichts vom 12.10.2011, 10 AZR 758/10.
 
Variable Vergütung - Festlegung eines Bonuspools
 
Variable Vergütung - Festlegung eines Bonuspools
 
Variable Vergütung - Festlegung eines Bonuspools
 
Variable Vergütung - Festlegung eines Bonusvolumens
 
Parallelentscheidung zum Urteil des Gerichts vom 12.10.2011, 10 AZR 770/10.
 
Betriebliche Altersversorgung - Betriebsvereinbarung - Anpassung von Anwartschaften - wirtschaftliche Lage des Arbeitgebers - handelsrechtliche Jahresabschlüsse - Abschlüsse nach IFRS
 
Masseverbindlichkeit durch Verwertungsvereinbarung
 
Betriebsübergang - Unterrichtung - Widerspruchsrecht - Verwirkung
 
Widerspruchsrecht bei gesetzlichem Betriebsübergang
 
Widerspruchsrecht bei gesetzlichem Betriebsübergang
 
Parallelentscheidung zum Urteil des Gerichts vom 16.02.2012, 8 AZR 98/11.
 
Bonuszahlung im Bankgewerbe - Zielvereinbarung - Bonusvolumen - Vertrauensschaden
 
Parallelentscheidung zum Urteil des Gerichts vom 16.02.2012, 8 AZR 242/11.
 
Betriebsübergang - Unterrichtung - Widerspruchsrecht - Verwirkung - Annahmeverzug
 
Schadensersatz - variable Entgeltbestandteile - Veränderungen im Vertriebssystem
 
Parallelentscheidung zum Urteil des Gerichts vom 14.01.2009, 5 AZR 175/08.
 
Parallelentscheidung zum Urteil des Gerichts vom 14.01.2009, 5 AZR 175/08.
 
Unterbliebene Einführung des Entgeltrahmen-Tarifvertrags
 

Wir beraten Sie gerne persönlich, telefonisch oder per Mail. Sie können uns Ihr Anliegen samt den relevanten Unterlagen gerne unverbindlich als PDF zumailen, zufaxen oder per Post zusenden. Wir schauen diese durch und setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, um Ihnen ein unverbindliches Angebot für ein Mandat zu unterbreiten. Ein Mandat kommt erst mit schriftlicher Mandatserteilung zustande.
Wir bitten um Ihr Verständnis: Wir können keine kostenlose Rechtsberatung erbringen.

Das Referat Kapitalmarktrecht wird bei Brennecke & Partner Rechtsanwälte betreut von:


Carola Ritterbach, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht

Portrait Carola-Ritterbach

Rechtsanwältin Ritterbach berät und vertritt bei allen Fragen zum Handel am Kapitalmarkt. Dies umfasst nicht nur die Handelsobjekte des Kapitalmarktes im engeren Sinne, wie Aktien, Schuldverschreibungen, Aktienzertifikate, Genussscheine und Optionsscheine sondern auch die Handelsobjekte des grauen Kapitalmarktes, wie Anteile an Publikumspersonengesellschaften. Rechtsanwältin Ritterbach bietet ihre Beratung und Prozessvertretung im Kapitalmarktrecht Anlegern von Kapitalanlagen zur Geltendmachung von Ansprüchen aus Prospekthaftung oder fehlerhafter Anlageberatung sowie Unternehmern an. Diese unterstützt sie beispielsweise bei der kapitalmarktrechtlichen Compliance, denn nicht nur bei der erstmaligen Emission von Wertpapieren hat der Emittent Informations- und Berichtspflichten einzuhalten. Finanzanlagenvermittlern bietet Rechtsanwältin Ritterbach Beratung und Vertretung vor allem im Bereich der Berufsausübungspflichten, der Gewerbeerlaubnis sowie der Dokumentation ihrer beruflichen Tätigkeiten.

Rechtsanwältin Carola Ritterbach ist Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht und absolviert derzeit den Fachanwaltskurs für Steuerrecht. 

Carola Ritterbach hat zum Kapitalmarktrecht veröffentlicht:

  • „Die Beraterhaftung im Kapitalmarktrecht“, 2015, Verlag Mittelstand und Recht, ISBN 978-3-939384-30-4

Rechtsanwältin Ritterbach ist Dozentin für Kapitalmarktrecht an der DMA Deutsche Mittelstandsakademie sowie Mitglied der Arbeitsgemeinschaften Bank- und Kapitalmarktrecht und Steuerrecht im Deutschen Anwaltsverein.

Sie bietet im Bereich des Kapitalmarktrechts folgende Vorträge an:

  • Bilanzoptimierung und Ratingverbesserung durch Finanzierung
  • Unternehmerische Beteiligungen - Das Für und Wieder
  • Freie Finanzanlagenberater und -vermittler: Was ist gegenüber den Kunden zu beachten?


Kontaktieren Sie Rechtsanwältin Ritterbach unter:
Mail: ritterbach@brennecke-rechtsanwaelte.de
Telefon: 0721-20396-0